Warum Inkasso eine Chance sein kann

Kann Inkasso fair sein? Das muss es – denn nur so entsteht Vertrauen. Wir zeigen, wie der Inkasso-Prozess der Zukunft schon heute aussieht. Und warum er eine Chance sein kann.

Briefe vom Inkasso-Unternehmen sind nie ein Grund zur Freude. Aber sie sind auch kein Grund für schweißnasse Hände. Denn wir verändern die Art und Weise, wie wir Inkasso gestalten, grundlegend – hin zum digitalen Fairkasso. Denn wir sind überzeugt: In jedem Inkasso-Fall steckt eine Chance. Was das genau bedeutet, erkläre ich hier anhand der Inkasso-Philosophie von Paigo.

Der erste Kontakt: Für jeden ein bisschen anders

Hallo, Frau Müller! Einige von Ihnen werden jetzt kurz stutzen. Denn: Jeder von uns reagiert anders, sobald wir namentlich angesprochen werden. Paigo geht dabei aber noch einen Schritt weiter. Denn bei Paigo steht der Mensch im Mittelpunkt. Jeder tickt ein bisschen anders und hat andere Bedürfnisse – auch in Sachen Finanzen. Etwa: Wie verhalte ich mich bei einer Verschuldung, warum bin ich in die finanzielle Notlage gerutscht, und was brauche ich, um dort wieder herauszukommen. Die Plattform spricht Menschen dementsprechend unterschiedlich an – etwa jung und aktivierend oder eher höflich und zurückhaltend.

Und so ist auch der erste Kontakt mit Paigo: Maximal persönlich zugeschnitten. Verbraucher erhalten sowohl einen Brief als auch eine E-Mail mit der Zahlungsaufforderung, loggen sich mit den im Schreiben enthaltenen Informationen auf unserer Plattform paigo.com ein – und auch dort erleben sie genau den Prozess, der zu ihnen passt: Vom Vorschlag, lieber in Raten zu zahlen, bis hin zur Zahlungszusage im Fall einer Offline-Überweisung. Von der Sprache bei der Begrüßung, der Zahlungsaufforderung und den Buttons über die Zahlungsmöglichkeiten bis hin zu Lösungsvorschlägen: Alle Funktionen passen sich dem Nutzer an.

Wir wollen Verbrauchern helfen, schnell und einfach aus den Schulden zu kommen. Deswegen: Fairkasso.

Bearbeitung und Zahlung: Schneller und einfacher

Eines der wichtigsten Features von Paigo ist nicht direkt sichtbar, sondern erstreckt sich über die gesamte Plattform: Alle Funktionen sind so weit wie möglich digitalisiert und automatisiert. Das bedeutet: Egal ob Zahlungsaufschub, Raten- oder Sonderzahlung – Paigo gibt dem Nutzer binnen kürzester Zeit eine verbindliche Rückmeldung.

Ein Beispiel: Der Nutzer möchte ein direkt von uns vorgeschlagenes Angebot zur Ratenzahlung nutzen. Paigo prüft sofort auf der Plattform und bewilligt innerhalb von Sekunden. Antrag und Zahlung fühlen sich so an wie beim Online-Shopping. Statt langer Briefwechsel, banger Wartezeiten und Frust wird der gesamte Inkasso-Prozess schneller und sehr viel einfacher.

Deswegen: Digitales Fairkasso.

Unterstützung für Verbraucher bei der Schuldenbegleichung

Paigo ist darauf ausgelegt, den Nutzer zu unterstützen. Beispielsweise kann er eine Zahlungszusage senden, wenn keine Online-Bezahlmethode ausgewählt wurde – etwa bei einer klassischen Überweisung. Paigo vermerkt diesen Klick. Damit können wir aktiv auf Nutzer zugehen, falls nach einem bestimmten Zeitraum keine Zahlung eingetroffen ist, um gemeinsam zu klären, warum die Zahlungszusage gescheitert ist. Mit dem Wissen finden wir eine faire und für den jeweiligen Nutzer machbare Lösung.

Mit Paigo begleiten wir Menschen auf ihrem Weg zurück in die finanzielle Freiheit. Und deswegen steckt in jedem Inkasso-Fall ab jetzt auch immer eine Chance.


Sven Schneider arbeitet seit 15 Jahren in führenden Positionen in der Inkasso-Branche und ist jetzt Geschäftsführer bei Paigo. Zusammen mit rund 1.400 Mitarbeitern setzt er sich für eine neue Art Inkasso ein.