What is a self-report?

„Für den Vertragsschluss benötigen wir noch eine aktuelle Selbstauskunft von Ihnen“ – in einem solchen Satz hören Sie den Begriff Selbstauskunft oft zum ersten Mal. Hiermit ist üblicherweise eine Bonitätsauskunft gemeint, mit deren Hilfe sich der potenzielle Vertragspartner einen Überblick über Ihre finanzielle und wirtschaftliche Situation machen kann.

Mit Selbstauskunft im datenschutzrechtlichen Sinne ist aber eine Datenauskunft gemäß Artikel 15 der EU-Datenschutzgrundverordnung – kurz DS-GVO – gemeint. Anders als die Selbstauskunft, die bei Auskunfteien eingeholt werden kann, bietet die Datenauskunft gem. DS-GVO einen Überblick über sämtliche personenbezogenen Daten, die von der datenschutzrechtlich verantwortlichen Stelle über Sie verarbeitet werden. 

Was bedeutet das für Sie als Verbraucher? Was genau ist eine Datenauskunft gem. DS-GVO? Was steht in der Datenauskunft? Was kostet eine Datenauskunft? Wer kann eine Datenauskunft anfordern? Fragen über Fragen. 

Wir klären die wichtigsten Fragen zum Thema Datenauskunft für Sie.

Inhalt: Das Wichtigste im Überblick:
Was ist eine Datenauskunft?
  • Die Datenauskunft ist eine „Datensammlung“, die Ihnen einen Überblick über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten gibt.
Was steht in der Datenauskunft?
  • In der Datenauskunft sind alle personenbezogenen Daten aufgeführt, die über Sie verarbeitet werden.
Was kostet eine Datenauskunft?
  • Eine Datenauskunft gem. Art.15 DS-GVO ist in der Regel für Sie kostenlos.
Wer kann eine Datenauskunft anfordern?
  • Jede natürliche Person kann eine Datenauskunft anfordern.

Was ist eine Datenauskunft? | Definition

Die Datenauskunft umfasst Ihr Recht als betroffene Person, von dem für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten. Der Verantwortliche ist dann verpflichtet, eine vollumfängliche Auskunft zu erteilen. Diese muss u.a. die Verarbeitungszwecke erklären und aufführen, welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden. Außerdem muss sie angeben, ob bzw. welchen Dritten gegenüber Ihre Daten offengelegt werden. Im Grunde handelt es sich bei der Datenauskunft gem. Art. 15 DS-GVO also um eine Datensammlung, die die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten auf einen Blick zusammenfasst. 

Was steht in der Datenauskunft?

Die Datenauskunft umfasst alle personenbezogenen Daten, die zu Ihrer Person verarbeitet werden. 

Der Inhalt der Datenauskunft ist gesetzlich vorgegeben

Die Datenauskunft umfasst primär: 

  • die Verarbeitungszwecke, 
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden, 
  • die Empfänger der Daten, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, sowie 
  • die Dauer der Speicherung. 

Die Darstellung Ihrer persönlichen Daten muss auf eine transparente Art und Weise erfolgen.

Was kostet eine Datenauskunft?

In regelmäßigen, nicht unverhältnismäßig kurzen Abständen steht Ihnen als Verbraucher nach Artikel 15 DS-GVO beispielsweise von einer Auskunftei eine kostenlose Datenauskunft zu. Wenn es zu unverhältnismäßig häufigen Anfragen kommt, kann die auskunfterteilende Stelle hierfür „ein angemessenes Entgelt auf Grundlage der Verwaltungskosten“ verlangen. 

Wer eine Datenauskunft beantragen möchte, kann sich bei dem jeweiligen Unternehmen direkt an die Stelle wenden, die dort für den Datenschutz verantwortlich ist.

Wer kann eine Datenauskunft anfordern?

Die DS-GVO bezieht sich nur auf natürliche Personen und ist somit nicht auf juristische Personen, wie beispielsweise eine GmbH, anwendbar. Daher können ausschließlich natürliche Personen von ihrem Recht auf eine Datenauskunft gem. Art.15 DS-GVO Gebrauch machen. 

Fazit

Wenn Sie schnell und unkompliziert einen Überblick über Ihre gespeicherten Daten gewinnen möchten, ist es empfehlenswert, Ihr Recht auf die – in der Regel kostenlose – Datenauskunft in Anspruch zu nehmen.